29. September 2021

Stuttgarter Leichtbaupreis 2020

Für den im Jahr 2020 bereits zum 15. Mal ausgelobten Stuttgarter Leichtbaupreis wurden 20 Arbeiten eingereicht. Die Beiträge entstanden an 12 verschiedenen Hochschulen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Norwegen. Vertreten waren die Studiengänge Architektur, Bauingenieurwesen und Kommunikationsdesign.

Stuttgarter Leichtbaupreis 2020

Für den im Jahr 2020 bereits zum 15. Mal ausgelobten Stuttgarter Leichtbaupreis wurden 20 Arbeiten eingereicht. Die Beiträge entstanden an 12 verschiedenen Hochschulen in Deutschland, Österreich, Schweiz und Norwegen. Vertreten waren die Studiengänge Architektur, Bauingenieurwesen und Kommunikationsdesign.

Die Jury, bestehend aus Prof. Dipl.-Ing. Stefan Schäfer, Prof. Dipl.-Ing. Benno Bauer und Prof. Dr.-Ing. Patrick Teuffel prüfte und beurteilte in der Jurysitzung am 11.12.2020 die für den Leichtbaupreis 2020 eingereichten Arbeiten.

Als maßgebende Kriterien für die Preisvergabe wurde der Zusammenhang zwischen der Aufgabenstellung und dem gewählten Lösungsansatz unter Berücksichtigung der Leichtbauprinzipien angesetzt. Des Weiteren wurde ein sehr hoher Innovationsgehalt gefordert.

Alle Arbeiten überzeugen durch ästhetisch ansprechende Umsetzungen von Leichtbaugedanken auf einem hohen Niveau. Nach eingehender Diskussion verlieh die Jury den Stuttgarter Leichtbaupreis 2020 an den Beitrag „Ice Shell Project“. Neben dem Stuttgarter Leichtbaupreis wurden zudem zwei Anerkennungen für die Beiträge „timbR foldR“ und „Spatial Winding“ ausgesprochen. Der Stuttgarter Leichtbaupreis wurde in diesem Jahr mit 600 € dotiert, die Preissumme für die beiden Anerkennungen betrug jeweils 300 €.

 

Zum Seitenanfang