310011000

ILEKlab 1244 [ɛksˈʦɛs]

Entwurfsstudio Ultraleichtbau und Adaptivität

Prüfer:

Prof. Lucio Blandini

Lehrpersonen:

Dipl.-Ing. Arch. Irina Auernhammer
Silas Kalmbach (M.Sc.)

Sprache:

Deutsch

Wochentag/ Zeit

Freitag, 09:30 

[ɛksˈʦɛs]

Hoffnungsvoll blicken wir in eine Zeit der Post-Pandemie wie auf eine Verheißung. Das geschieht in einer Phase, in der die Maßhaltigkeit zurecht zur Maxime vieler Bereiche unseres Lebens wurde. Gewohnte Muster unserer Lebensführung haben sich ungewöhnlich schnell verändert. Was zuvor wie selbstverständlich noch als "Umgebung" galt, erfahren wir nun ortsloser und asynchroner als je zuvor. Konzepte von "Umgebungen", die Grenzen und Bezüge im physischen Raum beschreiben, weichen zunehmend dynamischeren Konzepten von Interaktionen im analogen und im digitalen Raum, wie eine Entgrenzung, eine Überschreitung oder ein Exzess vorgenannter Grenzen und Bezüge.

Die Post-Pandemie Zeit wird für viele Menschen enorme Lebensfreude und Erleichterung bringen. Wie wird diese Zeit sein und wie wird sie sich in die Architektur und in viele andere kulturelle Werke einprägen? Im Entwurf [ɛksˈʦɛs] werden Ansprüche an eine Resilienz von Architektur und Urbanität untersucht, die für diese Zukunftsvorstellung erforderlich und wünschenswert ist. So erstellen Sie aktualisierte Konzepte von digitalen und physischen "Umgebungen" und handeln damit die Begriffe Robustheit und Adaptivität neu aus. Eine Ebene im Demonstrator-Hochhaus des Sonderforschungsbereiches SFB1244 (lxbxh=5mx5mx3m) bildet den physischen Ausgangspunkt für das Konzept einer möglichen Installation. Ziel ist eine reflektierte und vibrierende Interpretation von [ɛksˈʦɛs] im Sinne der Aufgabenstellung.

Ansätze der Techniksoziologie und der Digital Humanities (Digitalen Geisteswissenschaften) bilden dafür die theoretische Grundlage, Maschinelles Lernen kann methodisch bei der Entwurfsbearbeitung eingesetzt werden.

Organisation

Das Thema [ɛksˈʦɛs] wird für Studierende im Bachelor und Master angeboten.

Vorträge und Besprechungen werden wöchentlich über Webex Meetings stattfinden, die kursinterne Kommunikation erfolgt über Webex Teams. Das Conceptboard wird als Bearbeitungsinstrument genutzt.

Die besprochene Literatur wird vorwiegend deutschsprachig sein, Besprechungen können jedoch ebenso in englischer Sprache erfolgen.

Bitte senden Sie uns vorab eine Kurzbeschreibung Ihres Zugangs zum Thema (max. 200 Worte). 

Dieses Bild zeigt Irina Auernhammer
Dipl.-Ing. Arch.

Irina Auernhammer

Akademische Mitarbeiterin

Dieses Bild zeigt Silas Kalmbach
M.Sc. Silas Kalmbach

Silas Kalmbach

Akademischer Mitarbeiter

Zum Seitenanfang