Strukturoptimierte Türme für Offshore-Windkraftanlagen aus UHFFB

UHFFB: ultrahochfester Faserfeinkornbeton

Ein besonderes Augenmerk liegt auf den hohen dynamischen Anforderungen.

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für den Entwurf von strukturoptimierten Türmen von Offshore-Windenergieanlagen aus ultrahochfestem Faserfeinkornbeton (UHFFB) in Segmentbauweise.

Im Forschungsvorhaben sollen die Entwurfs- und Berechnungsgrundlagen für Türme von Offshore-Windenergieanlagen aus UHFFB erarbeitet und die konstruktiven Detailausbildungen entwickelt und untersucht werden. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den hohen dynamischen Anforderungen. Für den Turm sollen die herausragenden Materialeigenschaften von UHFFB wie z.B. die enorme Dauer- haftigkeit und die sehr hohe Materialfestigkeit ausgenutzt werden, die eine materialsparende Bauweise ermöglichen. Das Vorhaben wird in enger Zusammenarbeit mit Lafarge, der Ed. Züblin AG und dem Stiftungslehrstuhl Windenergie der Universität Stuttgart durchgeführt. Die Ed. Züblin AG wird eine wirtschaftliche Verfahrenstechnik für die Errichtung von UHFFB Offshore-Windenergieanlagen entwickeln. Sie verfügt bereits über ein innovatives Gründungskonzept für derartige Konstruktionen. Lafarge hat mit Ductal® einen praxistauglichen UHFFB entwickelt, der bereits bei vielen Bauwerken im Ausland erfolgreich eingesetzt wurde.

Kontakt

Walter Haase
Dr.-Ing.

Walter Haase

Leitung Arbeitsgruppe "Leichtbau und Adaptive Systeme" . Geschäftsführer Sonderforschungsbereich 1244

Zum Seitenanfang